Newsticker

Kapitalanlage 1×1: Tipps und Tricks für Ihre Kapitalanlageentscheidung

„Bewertungsschule“ für jeden Kenntnisstand

Kapitalanlage einmal eins Märkte, Macher, Meinungsbildung

Immer wieder haben wir uns gefragt warum selbst offensichtlich unklare oder sogar offensichtlich unfunktionale „Investitionsgelegenheiten“ so oft wahrgenommen werden. Es fällt nicht nur auf, dass häufig ganz offensichtliche Fehlentscheidungen getroffen werden. Wirklich bemerkenswert finden wir, dass es zu extremen Positionen kommt, wenn das Kind endgültig in den Brunnen gefallen ist. Die einen schlagen sich auf die Seite des gescheiterten Anbieters oder ihres Beraters und die anderen versuchen über den Rechtsweg dem bereits gerupften Huhn noch Federn abzuringen.

Die Ursache dafür sind sogenannte „kognitive Dissonanzen“. Eine Fehlentscheidung getroffen zu haben oder sogar betrogen worden zu sein, führt den Menschen aus seiner Komfortzone. Solche Irritationen oder auch Wut sind bekanntlich keine guten Berater. Dem schlechten Geld wird dann gutes hinterhergeworfen. Der private Kapitalanleger ist aber auch in einer schwierigen Situation! Niemand unterstützt ihn wirklich neutral oder die Möglichkeiten sind zu gering für einen professionellen Berater. Und, auch dieser irrt regelmäßig. Das liegt in der Natur der Sache.

Wir nennen es „Investors-Stockholm Syndrom“, wenn Anleger offensichtlich übervorteilt wurden und die Schuld dafür, gemeinsam mit ihrem Peiniger, bei Dritten suchen. Man kann auch an die Kompetenz gescheiterter Unternehmer glauben und an ihr Geschäftsmodell. Das ist eine Eigenschaft die in Deutschland sogar noch ausbaufähig ist. Was Sie aber nicht tun sollten ist, Unternehmen weiter zu vertrauen, die Ihnen zum Beispiel vorenthalten haben, dass ihr Geschäftsmodell ein „Schneeballprinzip“ ist. Solche Kapitalanlagen lassen sich aber sehr häufig schon im Vorwege erkennen.

Jeder der Geld investiert sollte wissen worin und in wen er investiert. Wichtig ist auch sich darüber im Klaren zu sein, dass Kapitalanlagen eine Wette auf die Zukunft sind, die auch verlieren kann wenn alle gut arbeiten. Darüber hinaus ist es auch für den Seelenfrieden heilsam, wenn man bei gescheiterten Investitionen in der Lage ist zu erkennen, ob man betrogen wurde und welche Maßnahmen zur Gegenwehr erfolgversprechend sind. Nun wäre man bereit viele Fehler zu vermeiden und einige zu korrigieren. Risiken lassen sich aber auch während der Laufzeit einer Kapitalanlage begrenzen. Gerade bei langfristigen Kapitalanlagen lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf das Geschäftsmodell. Stellen Sie zum Beispiel fest, dass die Entwicklung anders verläuft als in der Prognose dargestellt, können Sie prüfen ob Sie über diese Rahmenbedingungen richtig aufgeklärt wurden. Wer seine Entscheidung rechtzeitig korrigiert erhält sein Geld häufig zurück. Die Chancen sind zumindest ungleich höher als bei 1.000 Investoren die gleichzeitig versuchen Geld von einem Unternehmen zurückzufordern das bereits in der Insolvenz ist.

Machen Sie sich selbst ein Bild. Unser „kleines 1×1 der Kapitalanlage unterstützt Sie dabei:

Wer nicht weiß was er tut verliert, wer mehr weiß als die Masse gewinnt.

Der einzige Weg für den Verbraucher richtige Entscheidungen zu treffen, führt darüber Wissen aufzubauen. Wir helfen Ihnen dabei indem wir anhand aktueller Projekte und Produkte die grundlegenden Kriterien für eine Bewertung offenlegen.
Wie kann ich eine Kapitalanlage selbst prüfen?

In unserem Kapitalanlage 1×1 erklären wir anhand aktueller Beispiele wie Sie eine Kapitalanlage selbst prüfen können. Neben Plausibilitätschecks zu aktuellen Projekten klären wir Sie über zahlreiche Risiken auf und über die Zusammenhänge anhand derer Sie eine Entscheidung treffen können. Folgende Themen erwarten Sie:

Macher, Märkte, Meinungsbildung – wir nennen unsere Methode den „Alpha Beta Delta-Test“

  • Alpha: So beurteilen Sie Managementkompetenz. Wir geben Ihnen einen Überblick für die schnelle Suche nach Informationen zu den Akteuren und den Unternehmen in die Sie investieren wollen.
  • Beta: Der Markt in dem sich das Investment bewegt. Wie Interessant finden Sie selbst den Markt? Beteiligen Sie sich dort, wo auch Ihre eigenen Hoffnungen liegen. Wir zeigen Ihnen wie Sie einfach an Marktinformationen kommen.
  • Delta: Erkennen Sie Abweichungen. Abweichen können viele Sachverhalte. Gibt der Vertrag her was die Werbung verspricht? Ist das erläuterte Geschäftsmodell plausibel? Wenn Sie die Zusammenhänge einmal nachvollzogen haben wird es schwer Ihnen einen Bären aufzubinden.

Diese grundlegende Analyse sollte bei jeder Entscheidung vorliegen. Sie schützt nicht nur vor Fehlentscheidungen. Sie bemerken auch Fehlentwicklungen vorzeitig und können beurteilen ob es sich um nachteiliges Marktgeschehen handelt oder ob das Management Dinge tut die Sie besser prüfen sollten.

Bitte tragen Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich ein, um unsere E-Mail Serie zu erhalten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und nehmen auch Fragen oder Wünsche für zu besprechende Kapitalanlagen entgegen.