Newsticker

Fakten zur Projektentwicklung

Wie beurteile ich eine Kapitalanlage?

Kapitalanlage einmal eins Märkte, Macher, Meinungsbildung

In unserem kleinen 1×1 der Kapitalanlage führen wir laufend aktuelle Beispiele aus den Medien oder aus den Reihen der Anbieter an, um hierüber Tipps für die eigene Entscheidungsfindung zu geben. Es gibt viele Bemühungen seitens des Gesetzgebers oder auch der Anbieter, hier zu einer guten und transparenten Darstellung zu finden. Ganz einfach scheint das nicht zu sein, denn nach unserer Meinung fehlen zu häufig wesentliche Angaben. Das gilt vor allem noch für das junge Crowdinvesting. Aber auch bei den regulierten AIF muss man sich häufig lange durch die Unterlagen kämpfen, bis man ein einigermaßen klares Bild hat.

Welche Angaben benötigt man um eine Immobilien-Projektentwicklung zu beurteilen?

Anlageklasse/Anlagegegenstand:

Worum geht es überhaupt?

  • Art der Immobilie
  • Status des Projektes (Neubau, Sanierung etc.)
  • Ziel der Kapitalanlage (Verkauf von Einheiten etc.)

Akteure:

Wer wird mein Geld erhalten und wer ist an der Projektentwicklung beteiligt?

  • Namen und Referenzen der beteiligten Akteure
  • Organigramm
  • Bilanzen bzw. weiterführende Informationen zu den wesentlichen Unternehmen (Gründungsdaten, Gesellschafter)

Markt:

Wer sind die Käufer und wie war die Marktentwicklung bisher?

  • Makrodaten, Entwicklungsdaten und Fakten zum übergeordneten Markt (z. B. Wohnimmobilien Deutschland und Berlin)
  • Microdaten, Angaben zum regionalen Markt und/oder zur „Nische“ des Investitionsgegenstandes (z. B. Entwicklung des Stadtteils und der Zielgruppe des Immobilienkonzeptes).
  • Quellenangaben

Projekt:

Was genau beinhaltet die Kapitalanlage?

  • Projektkalkulation inkl. aller Kostenpositionen
  • Ankaufkosten
  • Entwicklungs-/Baukosten
  • Vertriebskosten
  • sonstige Kosten
  • angenommene Verkaufspreise
  • Finanzierungsstruktur samt Darlehenskonditionen
  • Kosten der Kapitalanlage

Vor allem im Crowdinvesting finden wir diese Informationen regelmäßig nicht komplett vor. Besonders bei der Betrachtung des Projektes auf Ebene des Anbieters ist die Informationsbasis häufig zu knapp. Wenn aus der Beschreibung nicht klar hervorgeht wie der Projektentwickler sein Geld verdient, gibt es für uns auch keinen Grund weiter zu prüfen. Wesentliche Zusammenhänge müssen sofort ersichtlich sein, sonst beschleicht uns das Gefühl, dass nicht ausreichend professionell gearbeitete wird oder sogar ein Täuschungsversuch vorliegt.

Es besteht ein Totalverlustrisiko und Nachrangdarlehen müssen darüber hinaus bei einer drohenden Schieflage des Unternehmens nicht zurückgezahlt werden. Daher wäre es nicht ausreichend anzuführen, dass durch das Versprechen einer festen Verzinsung die Details auf Ebene des Darlehensnehmers unerheblich wären oder sogar vertraulich sind. Bei einer Kapitalanlage kommt es darauf an, dass das Geschäftsmodell des zu finanzierenden Unternehmens funktioniert. Die Details der Beteiligung oder eines Darlehens sind erst der zweite Schritt der Prüfung.

Mehr zum Thema und Tipps für den Umgang mit Kapitalanlagen erhalten Sie in unserem „kleinen 1×1 der Kapitalanlage“. Kostenlos und unverbindlich als E-Mail Serie. Bitte tragen Sie sich einfach ein, wir freuen uns auch über Ihre konkreten Fragen: